Auswärtssieg zum Saisonabschluss

Am letzten Spieltag der Saison 2016/2017 waren wir bei unseren Nachbarn aus Bruchmühlbach zu Gast. Beim Spiel gegen deren Zweitvertretung, die zu diesem Zeitpunkt schon abgestiegen war und mit weitem Abstand letzter der Tabelle ist, tat man sich unheimlich schwer. Man merkte den Einheimischen an, dass diese mit einem Derbysieg den Gang in die C-Klasse antreten wollten. Der SCV machte das Spiel und schnürte die SG in der eigenen Hälfte ein. Nach 15 Minuten der überraschende Führungstreffer für die Absteiger. Ein langer Ball über die aufgerückte Abwehr konnte vom Stürmer erlaufen werden und dieser ließ Zimmermann im Vogelbacher Tor keine Chance. Nachdem man einige Chancen liegen ließ, entschied der Unparteiische kurze Zeit nach dem Rückstand auf Strafstoß für den SCV. Tetikov vollstreckte sicher und glich aus. Gewohntes Bild, der SCV rannte an, erspielte viele Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. Die SG blieb stets nach Kontern gefährlich und so musste Zimmermann, im Tor für den verletzten Nauwerk Torben, vor der Halbzeit noch zwei Mal sehr stark parieren.

Nach der Pause änderte sich nicht viel. Beste Chancen wurden Reihenweise, fast schon kläglich, vergeben. Nach 65 Minuten dezimierte sich die SG. Tokgöz wurde brutal gefoult und der Spieler folgerichtig mit Rot vom Platz gestellt. Fünfzehn Minuten später die nächste Ampelkarte. Der bereits verwarnte Spieler meckerte sich vom Feld, so dass man in der Schlussphase noch gegen 9 Gegner spielte. Mit einer schönen Kombination konnte dann auch verdient die Führung erzielt werden. Nach einer Spielverlagerung konnte Tetikov den Ball präzise flanken, der zuvor eingewechselte Paulus verlängerte per Kopf zum völlig freien Tokgöz und dieser versenkte die Kugel im rechten unteren Eck. In der Nachspielzeit erlief Wagner einen Pass, umkurvte den Torhüter. Sein Abschluss wurde von einem Feldspieler mit der Hand von der Linie geholt. Eigentlich klar rot, aber der Schiri erbarmte sich und gab nur Gelb. Nachdem alle Fans und Spieler forderten, dass Paulus den Strafstoß schoss, ging dieser selbstbewusst zur Pille, legte das Ding hin und schloss humorlos links unten zum verdienten Endstand ab.

Durch diesen Sieg beendet man die Saison auf einem sehr guten 6. Platz.