Niederlage in Nanzdietschweiler

Die Heimmannschaft entwickelte die ersten 30 Minuten enormen Druck auf das Vogelbacher Tor und konnte folgerichtig mit 3-0 in Führung gehen. Danach konnte man sich etwas befreien und hatte ebenfalls sehr gute Chancen durch Keilhauer um den Anschluss zu erzielen. Es blieb bei diesem Ergebnis bis zur Halbzeit.

Nach der Pause suchte man vergeblich ein aufbäumen des SCV. Im Gegenteil, die Heimmannschaft machte weiterhin Druck und hatte Chance um Chance das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Erst ein Elfmeter brachte den 4-0 Endstand.

 

Vorschau:

Sonntag 16.09.2018 13.00 Uhr

SV Rodenbach II – SCV

Read More

SCV mit erstem Saisonsieg

Der Spieltag begann mit einigen Hiobsbotschaften rund um die Magen Darm Gegend von vier Spielern. Aufgrund dessen konnte man die Reise nach Ramstein mit lediglich 12 Mann antreten. Nach überstandener Schulterverletzung Stand Keilhauer auch wieder zur Verfügung ebenso wie die sich am letzten Wochenende beim Spiel der Reserve in den Fokus spielenden Jung, Escher und Hilbert.

Das Spiel begann offen, man versuchte sicher von hinten heraus zu spielen und den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Dies gelang sehr gut, so war es Keilhauer vorbehalten in der 10. Minute eine unhaltbare Rakete aus 20 m auf das gegnerische Gehäuse abzufeuern, mit tatkräftiger des Torhüters ging dieser Schuss zur verdienten Führung über die Linie. Eine Minute später konnte Keilhauer im gegnerischen 16er mit dem Rücken zum Tor angespielt werden. Dieser drehte sich gekonnt um den Verteidiger und schloss kaltschnäuzig zur 2-0 Führung ab. Nun ließ man den Ball zirkulieren und dem Gegner kaum eine Chance an den Ball zu kommen. Nach 30 Minuten landete ein  verunglückter Abstoß vom Ramsteiner Torwart landete direkt vor den Füßen von Keilhauer, dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und markierte so einen lupenreinen Hattrick, Kiste! Kurze Zeit später ein Schreckmoment, Escher blieb nach einem Zweikampf verletzt am Boden liegen und wurde danach direkt ins Krankenhaus gefahren, gute Besserung an dieser Stelle. Danach wirkte die Junge Mannschaft etwas geschockt und Ramstein kam zum Anschlusstreffer nach einem Freistoß. Den Freistoß konnte Nauwerk noch aus dem Winkel an den Pfosten lenken, war beim Nachschuss allerdings machtlos.

Nach der Pause versuchte Ramstein das Spiel zu machen und auf den Anschluss zu drängen. Dies gelang den Einheimischen nicht wirklich, sodass die besseren Chancen der SCV hatte. In dieser Phase verpasste man es den Sack endgültig zu zumachen. Nach einem Einwurf entschied der unparteiische zur Überraschung aller auf Elfmeter für Ramstein. Dieser wurde verwandelt und im Anschluss kamen die Einheimischen auch vermehrt zu Chancen um den Ausgleich zu erzielen. Als dann ein bereits verwarnter Spieler der Gastgeber Sänger von hinten im 16er umgeflext hatte, gab es auch zurecht den Elfmeter für den SCV, nur keine Ampelkarte. Schröer schnappte sich selbstsicher die Murmel und versenkte humorlos zur Entscheidung. Dachte man zumindest, der Schiedsrichter hatte andere Pläne. So sprach er nur 2 Minuten später den Gastgebern erneut einen zweifelhaften Elfmeter zu. Diesen konnte Nauwerk abwehren und die drei Punkte wanderten nach Vogelbach.

 

Vorschau:

Samstag 08.09.2018 12.15 Uhr

SV Nanzdietschweiler Res. – SCV Res.

 

Samstag 08.09.2018 14.00 Uhr

SV Nanzdietschweiler II – SCV

Read More

12. Zeltkerwe in Vogelbach

Am letzten Wochende im August lädt der SCV zusammen mit dem Volkschor und der Kirchengemeinde zur 12. Zeltkerwe ein.

Download (PDF, Unknown)

Read More

SCV verliert Auftaktspiel

Bei sommerlichen Temperaturen war man in Krickenbach zu Gast. Die Vorzeichen des ersten Spiels standen nicht gut; zu den Langzeitverletzten gesellten sich noch gesperrte, kränkelnde und kurzfristig Verletzte, so dass man in Summe auf neun Mann verzichten musste. Nichtsdestotrotz konnte man eine schlagkräftige, junge Truppe gespickt mit einzelnen erfahrenen Spielern aufs Feld schicken.

Die vielen Umstellungen und positionsfremdes Einsetzen der Jungs führte dazu, dass Krickenbach besser in die Partie fand und die ersten 15 Minuten das Spiel kontrollierte ohne sich klare Chancen herauszuspielen. Man überstand den Sturmlauf unbeschadet, wurde mutiger und fand immer besser ins Spiel. Die Chancen wurden Mitte der ersten Halbzeit auf beiden Seiten besser, wobei unser SCV in dieser Phase mehr Spielanteile hatte und das Geschehen weitestgehend kontrollierte. Nach einer Ecke von Tetikov, konnte Kuhn den Ball quer auf Schneider köpfen und dieser hatte keine Mühe seinen neuen Verein in Front zu schießen. Kurz vor der Halbzeit nach einem Einwurf, kreuzte der FSV Stürmer geschickt den Laufweg von einem SCV Verteidiger und bekam einen Elfmeter zugesprochen. Dieser wurde verwandelt und mit 1-1 die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit gelang dem SCV ein Start nach Maß. Mit dem ersten Angriff konnte Wagner frei gespielt werden, sein Schuss wurde abgefälscht und schlug in den Maschen ein. Das Spiel entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch, beide Mannschaften hatten sehr gute Chancen. Die Einheimischen konnten eine davon auch zum Ausgleich nutzen. In der Schlussphase merkte man beiden Teams an, dass ein Unentschieden keine Option ist. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung konnten die Gastgeber die Räume nutzen und die Führung erzielen. Keine zwei Minuten später wurde Bastian im 16er gefoult und Tetikov verwandelte den Elfmeter sicher zum abermaligen Ausgleich. Als sich jeder mit dem Unentschieden abgefunden hatte, gab es einen letzten Einwurf für die Heimmanschaft. Die Kopfballverlängerung entwickelte sich zu einer Bogenlampe die am langen Pfosten unhaltbar einschlug. So verliert man sehr unglücklich aber mit erhobenem Haupt das Auftaktspiel. Besonders hervorzuheben ist das faire Spiel auf beiden Seiten, es gab keine einzige Karte im gesamten Spiel.

 

Vorschau:

Sonntag 19.08.2018 11:15 Uhr

SG Oberarnbach III – SCV Res.,

Sonntag 19.08.2018 15:00 Uhr

FV Weilerbach II – SCV

Read More

SCV zieht in Runde 3 des Kreispokals ein

Nach einem Freilos in der ersten Pokalrunde war der Gegner in der zweiten Runde die zweite Mannschaft aus Steinwenden. Da der Platz in Vogelbach noch immer gesperrt ist, fand das Heimspiel in Miesau auf dem Kunstrasen statt. Die klassenhöheren Gegner hatten in der ersten Runde Hohenecken II ausgeschaltet und gingen als klarer Favorit in das Spiel.

Nach anfänglichem Abtasten auf beiden Seiten konnten nach 10 Minuten erste Chancen herausgespielt werden. In der 18. Minute entschied der unparteiische auf Strafstoß für die Gäste. Dem auf dem Boden liegenden Verteidiger des SCV sprang der Ball an die Hand, keine Absicht aber Handspiel. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Steinwendener Kapitän souverän. In der Folge musste sich die junge Vogelbacher Mannschaft von diesem Gegentreffer erholen und der Gast hatte mehrere gute bis sehr gute Chancen das Ergebnis vor der Pause zu erhöhen. Offensiv war der SCV keineswegs ohne Chancen, man konnte immer wieder für Gefahr sorgen. In der 40. Minute setzte Keilhauer, Neuzugang aus Kottweiler, im 16er der Gäste nach, eroberte den Ball und spielte quer. Am zweiten Pfosten stand unser 18-jähriges Talent Schröer völlig frei und konnte sein erstes Pflichtspieltor für den SCV erzielen.

In der zweiten Halbzeit sah man ein anderes Bild. Steinwenden hatte mehr Ballbesitz, konnte sich aber keine hochkarätigen Chancen mehr herausspielen. Vogelbach dagegen hatte mehrere sehr gute Chancen um in Führung zu gehen. Keilhauer, Tokgöz und Aleksov scheiterten mit ihren Abschlüssen. Es dauerte bis zur 82. Spielminute ehe Tetikov mit einem Traumtor den Siegtreffer erzielte. Ein direkter Freistoß 25 Meter vor dem Tor. Tetikov schoss die Murmel an der Mauer vorbei genau ins rechte obere Dreieck. Der Torwart der Steinwendener war zwar noch mit den Fingerspitzen dran, konnte den Ball aber nicht mehr entschärfen. Somit galt es die letzten 8 Minuten plus Nachspielzeit zu überstehen. Man verteidigte gut und ermöglichte dem Gegner keine Torchance mehr. Nach 4 Minuten Nachspielzeit pfiff der Unparteiische die Partie ab und der SCV konnte die favorisierten Gegner bezwingen.

In der nächsten Pokalrunde ende August trifft man auf die SG Jettenbach/Rothselberg/Eßweiler. Diese sind auch wieder eine A-Klasse Mannschaft aus dem Kuseler Raum.

 

Vorschau:

Meisterschaftsspiel 1. Spieltag 13.08.2017 15.00 Uhr

FV Ramstein II – SCV

Read More

Sponsoring geht auch in der kommenden Saison weiter

Wir vom Sportclub bedanken uns ganz herzlich bei der Firma Karosserie Kowollik für die Partnerschaft in Form einer Bandenwerbung. Das Unternehmen finden Sie in der Kaiserslauterer Strasse 271-273 in Homburg. Ihre Kernkompetenzen sind die Behebung einfacher Schäden bis zur Umsetzung von individuellen Wünschen im Bereich von Karosserie- und Lackarbeiten. Eine Übersicht der gesamten Leistungspalette finden Sie im Internet auf www.karosseriekowollik.de , telefonisch wird Ihnen unter 06841 – 170 170 weitergeholfen und per Email kann die Firma unter info@karosseriekowollik.de erreicht werden.

Auf dem Foto sind von links nach rechts – der Geschäftsführer Herr Kowollik und SCV Vorstand Torben Nauwerk

Wir bedanken noch einmal recht herzlich für die Unterstützung und auf eine gute Zusammenarbeit.

Read More

Auswärtssieg zum Saisonabschluss

Am letzten Spieltag der Saison 2016/2017 waren wir bei unseren Nachbarn aus Bruchmühlbach zu Gast. Beim Spiel gegen deren Zweitvertretung, die zu diesem Zeitpunkt schon abgestiegen war und mit weitem Abstand letzter der Tabelle ist, tat man sich unheimlich schwer. Man merkte den Einheimischen an, dass diese mit einem Derbysieg den Gang in die C-Klasse antreten wollten. Der SCV machte das Spiel und schnürte die SG in der eigenen Hälfte ein. Nach 15 Minuten der überraschende Führungstreffer für die Absteiger. Ein langer Ball über die aufgerückte Abwehr konnte vom Stürmer erlaufen werden und dieser ließ Zimmermann im Vogelbacher Tor keine Chance. Nachdem man einige Chancen liegen ließ, entschied der Unparteiische kurze Zeit nach dem Rückstand auf Strafstoß für den SCV. Tetikov vollstreckte sicher und glich aus. Gewohntes Bild, der SCV rannte an, erspielte viele Chancen, konnte diese aber nicht nutzen. Die SG blieb stets nach Kontern gefährlich und so musste Zimmermann, im Tor für den verletzten Nauwerk Torben, vor der Halbzeit noch zwei Mal sehr stark parieren.

Nach der Pause änderte sich nicht viel. Beste Chancen wurden Reihenweise, fast schon kläglich, vergeben. Nach 65 Minuten dezimierte sich die SG. Tokgöz wurde brutal gefoult und der Spieler folgerichtig mit Rot vom Platz gestellt. Fünfzehn Minuten später die nächste Ampelkarte. Der bereits verwarnte Spieler meckerte sich vom Feld, so dass man in der Schlussphase noch gegen 9 Gegner spielte. Mit einer schönen Kombination konnte dann auch verdient die Führung erzielt werden. Nach einer Spielverlagerung konnte Tetikov den Ball präzise flanken, der zuvor eingewechselte Paulus verlängerte per Kopf zum völlig freien Tokgöz und dieser versenkte die Kugel im rechten unteren Eck. In der Nachspielzeit erlief Wagner einen Pass, umkurvte den Torhüter. Sein Abschluss wurde von einem Feldspieler mit der Hand von der Linie geholt. Eigentlich klar rot, aber der Schiri erbarmte sich und gab nur Gelb. Nachdem alle Fans und Spieler forderten, dass Paulus den Strafstoß schoss, ging dieser selbstbewusst zur Pille, legte das Ding hin und schloss humorlos links unten zum verdienten Endstand ab.

Durch diesen Sieg beendet man die Saison auf einem sehr guten 6. Platz.

Read More

Unentschieden im letzten Heimspiel

Am letzten Heimspieltag der laufenden Saison war der SV Bann zu Gast in Vogelbach. Man musste auf Seiten des SCV auf viele verletzte Spieler verzichten, so dass man wieder mit einer sehr jungen Offensive gegen die favorisierten Gäste spielen konnte. Die erste Halbzeit hielt man sehr gut mit und spielte sich leichte Feldvorteile heraus. In der 10. Minute ein mustergültiger Angriff der Einheimischen. Nach einem Eckball der Gäste erlief Kern den Ball bevor dieser ins Seitenaus ging, spielte Sänger auf der linken Seite frei. Dieser sah das Kuhn durchstartete und bediente diesen Mustergültig in den Lauf, so dass er den Ball am Torwart vorbei zum 1-0 Führungstreffer einnetzen konnte. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit lediglich einen Torschuss zu verbuchen und konnten froh sein, dass man nicht höher führte in der Pause. Man spielte sehr gut bis zum gegnerischen 16er, allerdings wollte der entscheidende Pass nicht mehr gelingen.

Nach der Pause drückte der Gast die Einheimischen immer mehr in die eigene Hälfte und kam auch zu mehreren großen Chancen. Man scheiterte an Nauwerk Torben im SCV Tor oder wenn dieser geschlagen war, retteten Nauwerk Tobias oder Anken auf der Linie. Nach einer scharfen Hereingabe dann aber doch noch der verdiente Ausgleich. Der Stürmer musste aus kurzer Distanz nur noch den Ball einschieben. Nach dem Ausgleich entwickelte sich wieder ein offener Schlagabtausch, es gab Chancen auf beiden Seiten. Am Ende ist das Unentschieden für den SCV wohl glücklicher als für den SV Bann.

 

Vorschau:

Samstag 20.05.2017 15:00 Uhr

SG Bruchmühlbach-Miesau II – SCV

Read More

Sponsoring geht weiter

Der SCV bedankt sich für die zweite Bande bei Herrn Mike Seifert. Das Autohaus Kramer finden Sie in Bruchmühlbach in der Spiesstraße 4 und gilt als ihr kompetenter Partner in Sachen Unfallschadenservice, Kommunikationselektronik, Zubehör, allgemeine Instandsetzung und zusätzliche Dienstleistungen wie Fahrzeugpflege und Aufbereitung, TÜV und HU. Sie erreichen das Autohaus unter der Telefonnummer 06372 1357 , per Email: info@autohaus-kramer.de oder im Netz www.autohaus-kramer.de
Man kann gar nicht laut genug betonen, dass eine nachhaltige Zusammenarbeit von enormer Bedeutung für unseren Verein ist. Von daher gilt unser uneingeschränkter Dank Herrn Seifert für sein Engagement und wir freuen uns auf die kommenden Jahre der Partnerschaft.
Auf dem Foto von links nach rechts: Inhaber Mike Seifert und SCV Vorstand Torben Nauwerk.


In diesem Sinne sportliche Grüße

Read More

Niederlage in Kindsbach

Beim Ligaprimus aus Kindsbach konnte die junge SCV Mannschaft keine Punkte ergattern. Mit der jüngsten Offensive vermutlich in der Vereinsgeschichte trat am vergangen Spieltag Auswärts an. Es war ein Spiel auf sehr gutem B-Klasseniveau. Der sehr gute Rasen war trotz des Regens optimal bespielbar. So konnten beide Mannschaften in der ersten Halbzeit ein überzeugendes und sicheres Passspiel aufziehen. Der SCV war in der ersten Hälfte aggressiver und hatte mehr Torabschlüsse als der Favorit. Dafür hatte Kindsbach die besseren Chancen. Es konnte keine Chance in ein Tor umgemünzt werden und so wurde mit einem leistungsgerechten 0-0 die Seiten gewechselt.
Nach der Pause erhöhte die Heimmannschaft den Druck auf das Vogelbacher Tor. Die klarste Chance wurde dem SCV durch eine vermeintliche Abseitsposition genommen, als die beiden A-Jugendlichen alleine auf den Torwart zuliefen. Das hätte die Führung sein können, war allerdings auch nur eine von zwei Fehlentscheidungen des guten Schiedsrichters. Nach einem schönen Spielzug konnten die Gastgeber dann auch die Führung erzielen. Kurze Zeit später lief der Kindsbacher Stürmer alleine auf das Gehäuse von Nauwerk zu, versucht den Ball an ihm vorbeizulegen und wird dann samt Ball geklärt. Ob man Foul pfeifen muss sei dahingestellt, der Schiri pfiff, aber entschied auf Freistoß anstatt Elfmeter. Das war die zweite klare Fehlentscheidung, also auch wieder ausgeglichen. In der Folge dezimierte man sich aufgrund einer Roten Karte, die auch so in Ordnung geht. Nach einem Freistoß konnte Kindsbach den Ball über die Linie zum 2-0 stochern.
Alles in allem war es ein sehr gutes Spiel unserer sehr jungen Mannschaft. Mit etwas mehr Spielglück hätte man durchaus Punkte entführen können. Ansonsten wünscht der SCV dem FV Kindsbach viel Erfolg für den Rest der Saison, wer am Ende oben steht hat es auch verdient.

Vorschau:
Sonntag 14.05.2017 13.15 Uhr
SCV II – SV Bann II
Sonntag 14.05.2017 15.00 Uhr
SCV – SV Bann

Read More